Musikverein Hörenhausen e.V.
Musikverein Hörenhausen e.V.

Rückblick Vereinsjahr 2014

Schnellübersicht 2014

01) 15.01.2014   Ständchen 80. Geb. Anton Blank

02) 18.01.2014   Generalversammlung Förderverein und Musikverein

03) 31.01.2014   Spanferkelessen in Moosbeuren

04) 16.02.2014   Einweihung neuen Feuerwehrfahrzeug

05) 21.02.2014   Musikerball

06) 02.03.2014   Fasnetsumzug in Dietenheim

07) 04.03.2014   Kinderball

08) 14.03.2014   Gemeinsame Musikprobe mit MV Rota Schwendi

09) 20.04.2014   Osterkonzert

10) 01.05.2014   Tagwachtspielen

11) 01.05.2014    Maifest in Ersingen

12) 04.05.2014    Maiwanderung des Musikvereins

13) 11.05.2014    Erstkommunion

14) 18.05.2014    20. Jahre Kooperation Musikverein-Schule

15) 25.05.2014    Wallfahrt

16) 29.05.2014    Vatertag - Frühschoppen im Festzelt Baustetten

17) 19.06.2014    Fronleichnam - Prozession und Fördervereins-Hockete

18) 21.06.2014    KMF Ellwangen - Teilnahme am Wertungsspeil

19) 22.06.2014    KMF Ellwangen - Festumzug - Feier/Hockete zum Wertungsspielergebniss

20) 28.-29.06.2014  Hörenhauser Sommerfest

21) 13.07.2014    Schwanenfest in Schwendi

22) 18.07.2014    Mit Blasmusik ins Wochenende beim MV Regglisweiler in Regglisweiler

23) 27.07.2014    Kirchenfest

24) 23.08.2014    Samstagabendunterhaltung beim Starkbierfest in Pfronstetten b. Reutlingen

25) 31.08.2014    Frühschoppen beim Fischerfest in Dietenbronn

26) 04.-07.09.2014  Ausflug nach Dresden

27) 05.10.2014    41. Oktoberfest

28) 31.10.2014    Verabschiedung von Josef Arzt als Ortsvorsteher

29) 08.11.2014    Altmetallsammlung

30) 16.11.2014    Volkstrauertag

31) 28.11.2014    90. Geburtstag von Käthe Thanner

32) 29.11.2014    60. Geburtstag von Josef Stier

33) 05.12.2014    70. Geburtstag von Franz Marquart

34) 13.12.2014    Weihnachtlicher Hofmarkt in Weihungszell

35) 25.12.2014     Musikalische Umrahmung des Weihnachstgottesdienstes

 

 

1)  Mittwoch, 15. Januar 2014  Ständchen zum 80. Geburtstag von Anton Blank
Am Mittwochabend gratulierte unser Verein Anton Blank mit einem musikalischen Geburtstagsstrauß zu seinem 80. Geburtstag. Vorstand Wolfgang Thanner dankte Anton Blank für seine jahrzehntelange Verbundenheit zu unserem Verein durch jahrzehntelange Mitgliedschaft als förderndes Mitglied, den Besuch fast aller unserer Veranstaltungen und seine sonstige Unterstützung, die wir immer wieder erfahren durften. Nach dem Ständchen waren alle Musikerinnen und Musiker zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen.

 

 

 

2)  Samstag, 18. Januar 2014  Generalversammlungen des Fördervereins und des Musikvereins

 

Generalversammlung des
Blasmusik-Jugend-Fördervereins des Musikvereins Hörenhausen e.V.

Der 1. Vorsitzende Dr. Peter Rittner eröffnete die Generalversammlung mit der Begrüssung der anwesenden Mitglieder und dem Bericht des Vorstands. Der Fokus der Arbeit des Fördervereins lag laut Peter Rittner auch in 2013 wieder darauf, neue Kinder für die Ausbildung an einem Instrument zu begeistern und die derzeitigen Kinder in Ausbildung zu unterstützen und zu fördern. Durch gelungene Veranstaltungen und gutes Spendenaufkommen konnte der Förderverein den Hauptverein in 2013 mit einem namhaften Betrag finanziell unterstützen. Für 2014 möchte man neben der eigentlichen Vereinsarbeit durch Mitgliederwerbung die Anzahl der Mitglieder des Fördervereins erhöhen. Die Schriftführerin Ramona Oettlin schilderte das Vereinsjahr im Einzelnen. Kassenverwalterin Jasmin Fluck berichtete über den zufriedenstellenden, finanziellen Stand des Vereins. Wahlen standen keine an.

 

Generalversammlung des Musikvereins
Vorstand Wolfgang Thanner eröffnete die 83. ordentliche Generalversammlung des Musikvereins mit der Begrüssung der anwesenden Mitglieder und Vertreter der Vereine und Gemeinde. Nach einem Totengedenken für die verstorbenen Mitglieder Paul Brugger und Ehrenmitglied Andreas Maier folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden. Im Bericht blickte Wolfgang Thanner auf ein erfolgreiches 2013 zurück und ging insbesondere auf den Wert der Vereinsarbeit und der Vereine an sich für Gemeinde und Kultur ein. Die Arbeit vieler engagierter Mitbürger und Ehrenamtlicher in Vereinen ist ein Riesendienst für die Gesellschaft und Gemeinschaft. Schmerzlich für den Verein war der überraschende Tod von Ehrenmitglied und Gönner Andreas Maier, den man zu seiner letzten Ruhestätte begleitet hatte. Auch das Jahr 2014 wird wieder Herausforderungen bringen, unter anderem mit dem 20jährigen Bestehen der Kooperation Schule - Musikverein und die Teilnahme beim Wertungsspiel beim Kreismusikfest in Ellwangen.
Schriftführerin Heike Wanner schilderte in Auszügen das vergangene Vereinsjahr mit 63 offiziellen Terminen, davon 27 musikalische Auftritte. Höhepunkte waren der Besuch in Pfunds, Tirol, wo die 20jährige Freundschaft mit der Musikkapelle gepflegt wurde und der gute Verlauf des Jubiläums “40 Jahre Oktoberfest in Hörenhausen”.
Kassier Gerald Henle blickte in finanzieller Hinsicht auf ein zufriedenstellendes Vereinsjahr 2013 zurück. Es konnten grössere Investitionen in die Erweiterung und Modernisierung der Beschallungsanlage und in den Kauf von Instrumenten und Uniformen getätigt werden. Die Jugendausbildung wurde mit einem namhaften Betrag unterstützt. Für 2014 sind aber weitere Anstrengungen notwendig, um den laufenden Betrieb des Vereins zu gewährleisten.
Jugendleiterin Ramona Rechtsteiner berichtete von einer erfolgreichen Jugendarbeit. 12 Kinder sind derzeit in Ausbildung. Geplant wird schon für das Jubiläum “20 Jahre Kooperation Schule-Musikverein”, einer überaus erfolgreichen Einrichtung. Der Musikverein Hörenhausen war einer der ersten Vereine, die hier tätig wurden und solch eine Kooperation ins Leben riefen.
Musikdirektor Wilfried Thanner blickte auf ein musikalisch erfolgreiches 2013 zurück. Viel Lob von allen Seiten zeugten vom hohen Niveau der Kapelle. Höhepunkte waren das Gemeinschaftskonzert mit dem MV Gutenzell und das Paradekonzert in Ulm. 54 Proben und 12 Registerproben wurden durchgeführt. Beste Probenbesucherinnen waren Ramona Rechtsteiner, Elke Haid und Julia Thanner.
Bei den Neuwahlen wurden wiedergewählt: 1. Vorstand Wolfgang Thanner, der den Verein bereits 25 Jahre lang erfolgreich führt, Kassier Gerald Henle, Inventarverwalterin Kathrin Thanner. Als Beisitzer bestätigt wurden Hans Ertle, Arthur Thanner und Roland Thanner. Neu als Beisitzer gewählt wurden Anita Sontheimer und Thomas Müller. Eugen Laupheimer schied nach 22 Jahre als Beisitzer aus und erhielt von Wolfgang Thanner als Dankeschön für das Geleistete einen gravierten Ehrenkrug .
Ebenfalls geehrt wurden: Sarah Stolz, Sandra Haid, Andre Thanner, Yannik Zinnecker erhielten für 5 Jahre aktives Musizieren beim MVH die bronzene und Reinhard Mehne für 15 Jahre aktives Musizieren die silberne Vereinsehrennadel. Nach kleinen Dankeschön-Geschenken an weitere verdiente Vereinsmitglieder beschloss Vorstand Wolfgang Thanner die Generalversammlung.
Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 22.01.2013
Bericht der Südwest-Presse vom 23.01.2014

 
 

 

 

3)  Freitag, 31. Januar 2014  Spanferkelessen in Moosbeuren
Zur Pflege der Kameradschaft trafen sich die Mitglieder der Vorstandschaft am Freitag 31. Januar vollzählig mit ihren Partnerinnen und Partnern zu einem geselligen Abend beim Spanferkelessen in Moosbeuren

 

 

 

4)  Sonntag, 16. Februar 2014  Einweihung des neuen MTW der Freiw. Feuerwehr Sießen i.W.
Am Sonntag, 16. Februar, umrahmte unser Musikverein zusammen mit dem Männergesangverein Cäcilia Sießen i.W. musikalisch den Gottesdienst und die anschliessende Einweihung des neuen Mannschaftstransporters der Feuerwehr Sießen i.W.
Bericht in der Schwäbischen Zeitung am 16.2.2014

 

 

 

5)  Freitag, 21. Februar 2014  Musikerball
Zahlreiche Närrinnen und Narren besuchten am Freitag, 21. Februar, wieder unseren traditionellen Musikerball in der Gemeindehalle in Sießen. Viele lustige Einlagen unserer Aktiven und fetzige Stimmungs- und Tanzmusik der Musikband “Andreas Hammerschmidt und seine Schlagerbengels” sorgten für ausgelassene Stimmung. Durch das Programm führte gekonnt und schlagfertig Wolfgang Thanner. Den Auftakt des Ballprogramms machten traditionell die Hörenhauser Musiker im neuen “Waldhexen-Kostüm” mit Stimmungs- und Schunkelmusik. Aufgelockert durch Tanzrunden zwischen den Sketchen und Einlagen folgte als erster Programmpunkt eine Unterrichtsstunde der Jungmusiker, die so kaum in der Schule stattfinden würde und in der die Lachmuskeln viel Arbeit hatten. Zarte blaue Mini-Schlümpfe begeisterten im zweiten Programmpunkt mit dem Schlumpfentanz, in der Gesichter und Arme verschiedener Akteure gekonnt koordiniert wurden. Es folgten die aus Regglisweiler kommenden “Funky Space Rangers” mit einer flotten Modern-Dance-Aufführung. Herzlich gelacht werden durfte bei den Urgesteinen Biggi und Elke als Stewardessen der Albatros-Airline. Mit frechen Sprüchen, Gesang und Tanz geleiteten sie die Passagiere wohlbehalten zum Winterziel auf den Färöer - Inseln. Als Abschluss folgte ein ungewöhnlicher Tanz in bunten Säcken, bei denen geraten werden durfte, wer wohl hinter der Gummihaut steckte. Mit viel Stimmung, Polonaisen und Tanz fand der Musikerball erst in den frühen Morgenstunden seinen Ausklang.
Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 27.02.2014

 

 

 

6)  Sonntag, 02. März 2014  Ranzenburger Narrenumzug
Auch in 2014 nahm unser Musikverein, wie schon viele Jahre zuvor, beim Ranzenburger Narrenumzug in Dietenheim teil. Mit fetzigen Fasnetsmelodien im Marschrhythmus oder mit kleinen Walzer-und Schunkeleinlagen, wenn der Zug mal stoppte, unterhielten unsere Musiker die Zuschauer. Erstmalig präsentierten wir uns dabei in den neuen “Waldhexen”-Kostümen der Sießener “Waldgoischdr und Waldhexen”. Zusammen mit den Waldgoischdr und Waldhexen hinterließ unser grosser Zug bei den Zuschauern mit Sicherheit einen guten Eindruck. Im Anschluss an dem Umzug fanden sich die Musiker und Narren zu einem gemütlichen Beisammensein im Musikerheim ein.

 
 

 

 

7)  Dienstag, 04. März 2014  Kinderball
Viel Spaß hatten die kleinen Närrinnen und Narren beim Kinderfaschingsball des Fördervereins in der Gemeindehalle Sießen. Spiele für die Kinder, eine Einlage der Jungmusiker, Tanzvorführungen der Hip-Hop-Tanzgruppe der Sportfreunde Sießen i.W., der Jugendtanzgruppe Dispatched und Vorführungen der Turnkinder des Kindergartens sowie die Zauberclowns CORX und MURX sorgten für beste Unterhaltung der kleinen Mäschgerles ...und für ein paar ruhige Minuten für die Eltern.

 

 

 

8)  Freitag, 14. März 2014  Gemeinsame Musikprobe beim MV Rota Schwendi
Auf Einladung unserer Patenkapelle MV Rota Schwendi fand am Freitag, 14. März, im Musikerheim in Schwendi eine gemeinsame Musikprobe statt. Mit viel Spaß wurden unter der nicht allzu strengen Leitung der beiden Dirigenten Martin Böhringer und Wilfried Thanner Polkas und Märsche gespielt. Die Probe wurde natürlich rechtzeitig beendet, um im Anschluss Zeit für ein gemütliches Beisammensitzen im Musikerstüble zu haben. Die freundschaftliche Verbindung der beiden Vereine besteht schon Jahrzehntelang; man trug in der Vergangenheit eine Zeit lang sogar die gleiche Uniform und spielte bei vielen Auftritten gemeinsam.

 

 

 

9) Ostersonntag, 20. April 2014   Frühjahrskonzert des MV Hörenhausen
Großen Beifall erhielten unsere Musikerinnen und Musiker unter Leitung unseres Dirigenten Wilfried Thanner beim Frühjahrskonzert am Ostersonntag. Mit einer abwechslungsreichen und anspruchsvollen Musikliteratur von klassischer, traditioneller, konzertanter bis hin zu moderner Blasmusik wurde jeder Besucher angesprochen.
Mit dem majestätischen “Einzug der Gäste auf der Wartburg” aus der grossen Oper Tannhäuser von Richard  Wagner in der Bearbeitung von Andreas Schorer wurde das Konzert eindrucksvoll eröffnet. Sehr viel Feingefühl, insbesondere in der Intonation, erforderte der nächste Vortrag “Shenandoah”, ein interessantes und klangvolles Werk, bei dem Komponist Frank Tichelli mit einer traditionellen amerikanischen Volksweise die Landschaft und die Weite des herrlichen žShenandoah-Nationalparks in Virginia musikalisch umschreibt.
Mit den “Vier-Jahreszeiten” von Antonio Vivaldi machte das Blasorchester den Liebhabern der klassischen Musik eine Freude. Der Arrangeur Paulo Moro präsentiert auf musikalische Weise den Verlauf der Vier-Jahreszeiten in einer idyllischen Landschaft, was alle Register überzeugend  interpretierten. Im Hintergrund eingeblendete Landschaftsbilder unterstützten die Erzählung optisch.
Musikalische Gedankenspiele waren auch erlaubt beim nächsten Stück “Freiheit”, bei dem Komponist  Kurt Gäble Bezug nimmt auf die historischen Daten des Tiroler Freiheitskampfes 1809 und den Fall der Mauer 1989. Das Hauptthema erfährt im Laufe des Werkes viele Variationen in Rhythmus, Klangfarbe  und Stil, wobei der Rhythmus das dominanteste und teilweise in der Umsetzung auch schwierigste Element war.
Mit der Czech Folk Dance Suite von Pavel Stanek wurde der erste Konzertteil beendet, wobei der bekannte  Komponist die Inspiration für dieses dreisätzige Werk aus dem Schatz der Folklore seiner Heimat Böhmen erlangte.
Ganz in ihrem Element waren Dirigent und das Blasorchester auch im zweiten Teil bei ihrer  musikalischen Reise um die Welt. Mit dem imposanten Konzertmarsch “Vivat Athesis” von Hans Finatzer, einer Hommage an die Etsch, dem Hauptfluss und der Lebensader Südtirols, demonstrierten die Musiker auch diese beliebte Musikrichtung eindrucksvoll.
Im Anschluss an den wuchtigen Marsch wurden verdiente Musiker des Musikvereins geehrt. Dies waren Josef Brugger für 30 Jahre aktives Musizieren, Dirigent Wilfried Thanner für 30 Jahre Tätigkeit als Dirigent und Wolfgang Thanner, der nun 25 Jahre lang den Verein als 1. Vorstand führt. Stellvertretender Kreisvorsitzender Walter Schiele gratuliert den verdienten Musikern im Namen des Kreisverbands Biberach, 2. Vorstand Georg Bailer dankte den Geehrten für ihren jahrzehntelangen Einsatz im Namen der Musiker und des Vereins.
Nach den Ehrungen folgte die grossartige und monumentale Musik zu dem legendären Filmklassiker Ben Hur von Miklos Rozsa. Hier war nochmals jedes Register in Rhythmik und  Ausstrahlung stark gefordert. Alle Zuhörer waren eingeladen mitzuswingen bei der mitreissenden Solo-Swing-Komposition SaxoPhoning des kompletten Saxophonsatzes. Passende Bild- und Filmeinstellungen,  von Julia Blank charmant und mit informativen Details kommentiert, unterstützten auch hier die musikalischen Vorträge.
Im Jahr der  Europawahlen wurde der Konzertabend mit dem Konzertmarsch Europastern von Franz Watz und der Dachdecker-Polka als Zugabe beendet.
Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 22.4.2014
Bericht in der Südwest Presse vom 23.04.2014
Bericht der SZ über die Ehrungen vom 24.4.2014
Bericht der SWP über die Ehrungen vom 05.05.2014

 

 

 

10) Donnerstag, 1. Mai 2014   Tagwachtspielen
Traditionell begrüssten die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins die Einwohner von Hörenhausen und Weihungszell am frühen Morgen des 1. Mai wieder mit flotter Marschmusik. Dank einer kleinen Frühstückspause bei Maria Keller und teils spontan gereichter Getränke an den Strassen wurde den Musikern das lange Marschieren erheblich erleichtert.
Im Anschluss an das Tagwachtspielen fanden sich die Musiker und einige Freunde des Vereins zu einem zünftigen Frühschoppen und gemütlichen Beisammensein im Musikerheim ein.

 

 

 

11) Donnerstag, 1. Mai 2014   Maifest in Ersingen
Am Abend des 1. Mai war der MV Hörenhausen Gast beim Maifest des MV Ersingen. Mit flotter Blasmusik und einem abwechslungsreichen Programm wurden die Festbesucher auf das Beste unterhalten.

 

 

 

12) Sonntag, 4. Mai 2014   Maiwanderung
Einen gemütlichen Maiausflug machten unsere Aktiven und Freunde mit Familien am 4. Mai. Die Wanderung führte bei kühlem aber trockenen Wetter bei ausreichenden Pausen über Feld- und Waldwege um Hörenhausen. Die Abschlusshockete erfolgte beim Musikerheim.

 

 

 

13) Sonntag, 11. Mai 2014   Erstkommunion
Am Sonntag, 11. Mai, begleitete der Musikverein traditionell die Erstkommunikanten mit Musik von der Schule zur Kirche. Im Anschluss an den Festgottesdienst spielte der Musikverein den Kirchenbesuchern eine kleines Marschständchen.

 

 

 

14) Sonntag, 18. Mai 2014   Kooperationsnachmittag  20 Jahre Kooperation Schule-Musikverein
Mit einem beeindruckenden Jubiläums-Kooperationsnachmittag feierte die Kooperation Grundschule Sießen i.W. – Kindergarten Sießen i.W. - Musikverein Hörenhausen ihr 20-jähriges Bestehen. Was die Kinder und Jugendlichen dabei auf der Bühne musikalisch präsentierten, war das „tolle Ergebnis einer harmonischen und sehr erfolgreichen 20- jährigen Zusammenarbeit zwischen der Grundschule, dem Kindergarten und dem Musikverein Hörenhausen“, wie es der Mitinitiator der Kooperation, Schulleiter Josef Stier, in seiner Begrüssung treffend ausdrückte.
Für die Verantwortlichen, welche die Kooperation ins Leben gerufen hatten und allen, die diese musikalische Zusammenarbeit nun 20 Jahre mit Leben erfüllten, war es eine große Freude und Genugtuung, mit an zu sehen, mit wie viel Spass und Begeisterung die Kinder und Jugendlichen bei der Sache waren und den erfreulich zahlreich erschienenen Gästen in der vollbesetzten und geschmückten Sießener Gemeindehalle einen schönen Nachmittag bereiteten.
Im Jahr 1994 wurde die Kooperation Schule – Musikverein offiziell gegründet mit der Zielsetzung, gemeinsam die musikalische Grundausbildung der Kinder und Jugendlichen des Ortes zu fördern. Der Musikverein Hörenhausen war damit einer der ersten Vereine in Baden-Württemberg und im Kreis Biberach, der diese Idee aufgriff und mit Unterstützung des Blasmusikverbandes über viele Jahre erfolgreich umsetzte.
Mit wichtigen Repräsentanten und Ehrengästen der Gemeinde Schwendi, des Schulamts Biberach, des Blasmusik-Kreisverbandes Biberach und dem Blasmusikverbandes Baden-Württemberg sowie Vertretern der mitwirkenden Institutionen und vor zahlreichen Eltern und Interessierten wurde das 20jährige Bestehen beim Kooperationsnachmittag 2014 im würdigen Rahmen gefeiert.
Neben den Ansprachen der geladenen Gäste zeigten natürlich auch die begeisterten Kinder und Jugendlichen aus Kindergarten, der Grundschule, ehemalige Flötenspieler und die in der Musikausbildung beim Musikverein befindlichen Jugendlichen ihr musikalisches Können. Entweder als Einzelvortrag oder in kleinen und grossen Gruppen brachten sie ihre Vorträge den Besuchern zu Gehör. Abschluss waren ein gemeinsames Spielen der Jungmusiker mit Flötenkindern unter der Leitung der neuen Jugenddirigentin Martina Lupschina.

 

 

 

15) Sonntag, 25. Mai 2014  Wallfahrt
Traditionell begleitete der Musikverein am 25. Mai wieder die Wallfahrer mit Prozessionsmärschen von der letzten Station bei der Fa. Andreas Maier zur Kirche.

 

 

 

16) Donnerstag, 29. Mai 2014  Frühschoppen im Festzelt Baustetten
Am Vatertag unterhielt der Musikverein die zahlreichen Besucher des Zeltfestes in Baustetten mit frischer, schwungvoller Blasmusik. Viel Beifall und Lob der Festbesucher waren der Lohn für die Musiker.

 

 

 

17) Fronleichnam, 19. Juni 2014  Fronleichnamsprozession und Fördervereins-Hockete
An Fronleichnam begleitete der Musikverein wieder traditionell musikalisch die Fronleichnamsprozession mit Abschluss in der Kirche.
Im Anschluss an den Gottesdienst lud der Förderverein zu einer gemütlichen Hockete in die Gemeindehalle ein. Viele Kirchenbesucher aber auch sonstige Gäste machten von der Einladung Gebrauch und liessen sich das Mittagessen und später Kaffee und Kuchen schmecken.

 

 

 

18-19)  21.-22. Juni 2014  Kreismusikfest in Ellwangen,
Teilnahme beim Wertungsspiel in der Kategorie “Böhmisch-Mährisch” in der Höchststufe
Einen tollen Erfolg erzielten die Musikerinnen und Musiker beim Wertungsspiel beim Kreismusikfest in Ellwangen bei Rot an der Rot. Nach vielen Proben stellte sich der Musikverein am Samstagvormittag, 21. Juni, den Wertungsrichtern in der Kategoie “Böhmisch-Mährisch” in der Höchststufe. Zum Vortrag kamen die “Dachdecker-Polka”, der Walzer “Für Dich”, der Marsch “Europasterne” und zum Schluss die Polka  “Wenn Blech erklingt”. Trotz guten Gefühls und viel Lob der Zuhörer erwartete man dennoch mit Spannung die Bekanntgabe des Ergebnisses am Sonntag. Gerne nahmen die Musiker nach dem Wertungsspiel die Einladung des “Deutschland-Fan-Wagens” von Musikerkamerad Edwin Demmel und seiner Partnerin Barbara an, mit Vesper, Bier und Most sich zu stärken und die Anspannung etwas abzulegen.
Am Sonntag, 22. Juni, nahm der MVH bei bestem Wetter am Gesamtchor und anschliessenden Festumzug teil. Grenzenloser Jubel brach aus, als um 17:30 Uhr bei der Bekanntgabe der Wertungsspielergebnisse der MV Hörenhausen ein “Hervorragend” erhielt und damit die bestmögliche Note. Mit Stolz wurde die Urkunde unter den Musikern durchgereicht. Nach der Rückkehr in Hörenhausen marschierte der Musikverein mit Marschmusik, die Urkunde voran, durch Hörenhausen, begleitet von Glückwünschen vieler überraschter und verwunderter Einwohner. Abschluss war eine gemütliche Hockete mit unseren treuen Fans beim Feuerwehrheim.
Siehe auch Bericht in der Südwest Presse am 26.6.2014

 

 

 

20)  28.-29. Juni 2014  Hörenhauser Sommerfest
Trotz durchwachsenem Wetter besuchten am Samstag und Sonntag, 28.-29. Juni, wieder zahlreiche Besucher das Hörenhauser Sommerfest des Musikvereins Hörenhausen im Festgarten bei der Schule Sießen i.W. Aufgrund der Wettervorhersage fand das “Gartenfest” in einem Festzelt statt, das der Verein vorsorglich aufgebaut hatte.
Start war am Samstag um 19:00 Uhr mit einer Happy Hour mit vergünstigten Preisen für ein 1/2 Hähnchen mit Getränk. Zur musikalischen Unterhaltung spielte der MV Hörenhausen mit frischer Blasmusik auf. Ab ca. 20:30 Uhr gelang es Vorstand Wolfgang Thanner bei der traditionellen Maibaumversteigerung wieder stolze 298€ für die Jugendkasse zu ersteigern. Im Anschluss daran folgten die flotten Mädels der Hipp-Hopp-Gruppe der SF Sießen i.W., die erst nach einer Zugabe von der Bühne durften. Mit Blasmusik mit solistischen Einlagen des MVH fand der Abend dann seinen gemütlichen Ausklang.
Am Sonntag eröffnete der MV Ersingen den Frühschoppen. Gleich zu Beginn fanden trotz schlechten Wetters wieder viele Besucher den Weg in das Festzelt und liessen sich um die Mittagszeit die verschiedenen schwäbischen Mittagsgerichte schmecken. Am frühen Nachmittag startete der Kaffee und Kuchenverkauf, leider konnte die normalerweise ebenfalls am Nachmittag startende, beliebte Bulldog-Ralley aufgrund der Witterung nicht durchgeführt werden und fiel sprichwörtlich “ins Wasser”. Am frühen Abend nahm der MV Gannertshofen auf der Bühne Platz und unterhielt die nach und nach ins Festzelt kommenden Besucher aufs Beste. Für Stimmung sorgte das 25. Jubiläums-Wettsägen bei dem mehrere Teams um 5 stolze Preise rangen. Erstmalig wurde das Wettsägen um das Einschlagen eines Nagels mit der Hammerspitze und Maß(bier)krug-Schieben erweitert. Sieger wurde das Team der Musikkameraden aus Gannertshofen, die ein Spanferkel mit nach Hause nahmen. Die Plätze 2-5 gingen an den MVH Herren, die Sportfreunde Sießen-Fußball-, die Schlepperfreunde Dornweiler und die MVH Damenmannschaft.
Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 2.7.2014

 

 

 

21)  Sonntag, 13. Juli 2014  Schwanenfest in Schwendi
Am Sonntag, 13. Juli, unterhielt der MVH die zahlreichen Besucher des Schwendier Schwanenfests, das aufgrund der Witterung in die Festhalle verlegt wurde, zum Frühschoppen und über die Mittagszeit mit frischer, abwechslungsreicher Blasmusik. Mit viel Applaus und erst nach einigen Zugaben durften unsere Musiker dann gegen 14:00 Uhr von der Bühne.

 

 

 

22) Freitag, 18. Juli 2014  “Mit Blasmusik ins Wochenende”
Am Freitagabend, 28. Juli, unterhielt unser Musikverein in Regglisweiler die Besucher beim vom MV Regglisweiler erstmalig ausgerichteten “Mit Blasmusik ins Wochenende”; einer gemütlichen, einfachen Hockete mit Blasmusik im Hof der Grundschule. Bei bestem Festwetter ging es gegen 18:30 Uhr mit einem kurzen Marsch durch Regglisweiler los, der die Besucher zum Festgelände locken sollte. Der Lockruf hatte Erfolg: Schon nach kurzer Zeit fanden sich so viele Besucher ein, dass neue Tischgarnituren aufgestellt werden mussten. Unser Verein unterhielt anschliessend die Besucher, die bei angenehmen Abendtemperaturen gerne länger sitzen blieben, mit vielen Zugaben bis fast 23:00 Uhr.

 

 

 

23) Sonntag, 27. Juli 2014  Kirchenfest
Am Sonntag, 27. Juli, unterhielt unser Musikverein musikalisch die Besucher des Kirchfestes in der Gemeindehalle Sießen i.W. zum Frühschoppen und über die Mittagszeit.

 

 

 

24) Samstag, 23.August 2014   Starkbierfest in Pfronstetten

Am Samstagabend unterhielt unser gut aufgelegter Musikverein die Besucher beim Starkbierfest in Pfronstetten. Trotz regnerischem und kühlen Wetter sorgte unser Verein mit frischer Blasmusik mit vielen Soli-Einlagen für gute Stimmung im Festzelt. Aufgrund vieler Zugaben durften unsere Musiker erst in den frühen Morgenstunden von der Bühne.

 

 

 

25)  Sonntag, 31. August 2014   Früschoppen beim Fischerfest in Dietenbronn

Am Sonntagmorgen, 31. August, unterhielten unsere Musiker die zahlreichen Besucher zum Frühschoppen und über das Mittagessen mit Blasmusik.

 

 

 

26)  Do.-So. 04. -  07. September 2014  Ausflug nach Dresden

Wunderschöne Tage bei bestem Ausflugswetter erlebten wir Musikerinnen und Musiker beim Vereinsausflug nach Dresden. Trotz des von Musikerkamerad Josef Arzt organisierten strammen Ausflugsprogramms mit Zielen wie Meißen, Dresden, Elbsandsteingebirge, die Festung Königstein, Elbe-Flussfahrt und Bamberg bei der Rückfahrt blieb dennoch Freiraum für eigene Unternehmungen.

Los ging es am frühen Donnerstagmorgen in einem modernen Reisebus. Nach einem zünftigen Frühschoppen mit Fass Bier und warmen Leberkäse nahe Hof erreichten wir Ausflügler das erste Ziel, die Porzellanstadt Meißen und deren Porzellanmanufaktur. In kleinen Gruppen erhielten wir Einblick in die Geschichte der Porzellanherstellung und durften in speziellen Schauräumen Mitarbeiteren bei der Herstellung und Bemalung der filigranen Teile auf die Finger schauen. Nach Ankunft im Hotel in Dresden stand der weitere Abend zur freien Verfügung.

Am Freitagmorgen stand unter Führung einer Reiseleitung per Bus eine Stadtbesichtigung Dresdens an. In der kurzweiligen Fahrt erfuhr man viel über die Geschichte der Stadt, der Zerstörung im 2. Weltkrieg und dem imposanten Wiederaufbau, insbesondere nach der Wiedervereinigung, mit staatlichen Mitteln aber auch durch private Investoren. Nach einer kurzen Mittagspause folgte eine sehr informative Führung durch das Museum "Neues Grünes Gewölbe" und durch die nahegelegene Semper-Oper. Um 18:00 Uhr fanden sich Interessierte in der Frauenkirche zu einer kurzen Andacht ein mit anschließender kundiger Erklärung der Bildnisse der Kirche. Ein zünftiges gemeinsames Abendessen mit Spanferkel am Spies im "Sophienkeller" beschloss den Abend.

Am Samstagmorgen standen die Ausflugsziele Elbsandsteingebirge und Festung Königstein an. Die Rückfahrt nach Dresden erfolgte mittles einer gemütlichen Elbe-Flussfahrt auf einem Schaufelraddampfer.

Die Heimfahrt am Sonntag führte vorbei an der Göltschtalbrücke, der größten und höchsten Ziegel-Eisenbahnbrücke der Welt, nach Bamberg. Hier standen knapp 3 Stunden für die Besichtigung des Domhügels und der mittelalterlich geprägten Innenstadt zur Verfügung. Letztes Ausflugsziel am frühen Abend war ein gemütliches Abschluss-Abendessen bei Bernstadt nahe Ulm. Der Dank von Vorstand Wolfgang Thanner galt allen Teilnehmern für den reibungslosen, tollen kameradschaftlichen Ausflugsverlauf und insbesondere Musikerkamerad Josef Arzt, der die gesamte Reise geplant und organisiert hatte.

 

 

 

27) Sonntag, 05. Oktober 2014   Hörenhauser Oktoberfest

Zum 41. Mal veranstaltete der Musikverein am 1. Sonntag im Oktober sein traditionelles Oktoberfest. Zahlreiche Besucher fanden sich zum Frühschoppen und Mittagessen in der Gemeindehalle ein um sich die frischen Schlachtspezialitäten aus der Hand von Hausmetzger Ferdinand Thanner schmecken zu lassen. Für musikalische Unterhaltung sorgte die kleine Besetzung des MV Hörenhausen.

Nach einem ruhigen Nachmittag ging es mit dem MV Regglisweiler wieder hoch her beim Bayrischen Abend. Die Besucher, viele davon in Lederhosen und Dirndel, füllten die Gemeindehalle bereits nach kurzer Zeit wieder bis auf den letzten Platz. Bei bester Blasmusik durch die Musiker aus Regglisweiler und bei Krustenbraten mit Knödeln und Kraut herrschte ausgelassene Stimmung unter den Festbesuchern. Beim traditionellen Oktoberfestmarsch und dem Masskrugstemmen konnten die Gewinner wieder ansehnliche Preise mit nach Hause nehmen.

 

 

 

28)  Freitag, 31. Oktober 2014   Verabschiedung von Josef Arzt als Ortsvorsteher

Mit einer Verabschiedungsfeier bdedankten sich die Gemeinde Schwendi und Sießen i.W. bei Josef Arzt für seinen 15 Jahre langen Einsatz als Ortsvorsteher in Hörenhausen und Weihungszell. Bürgermeister Karremann, neuer Orstvorsteher Wolfgang Thanner und weitere Festredner bedankten sich bei Josef Arzt für die Zusammenarbeit und das in den 15 Jahren Geleistete. Umrahmt wurde der Dankabend vom Kindergarten, den Jungmusikern der Kooperation Musikverein-Schule, dem MV Hörenhausen und dem Männergesangverein Cäcilia Sießen i.W..

 

 

 

29) Samstag, 08. November 2014    Altmetallsammlung

Einmal im Jahr, im November, sammeln die Musiker im Rahmen der Aktion "Tätiger Umweltschutz" Altmetall und Altfahrzeuge in Hörenhausen und Weihungszell. Durch fleißiges Sammeln konnten am 8. November wieder 2 große Container gefüllt werden. Unser Dank gilt den Einwohner beider Orte für die Unterstützung, Anton Frank, der gekonnt mit dem Bagger unseres Vorstands die Container befüllte, und allen die geholfen hatten und für beste Verpflegung der Helfer sorgten.

 

 

 

30) Sonntag, 16. November 2014  Volkstrauertag

Am Volkstrauertag umrahmte der Musikverein musikalisch das Gedenken an die Opfer von 2 Weltkriegen in der Kirche und spielte auf dem Friedhof vor dem Soldaten-Ehrenmal das Lied "Ich hatte einen Kameraden".

 

 

 

31) Freitag, 28. November 2014   90. Geburtstag von Käthe Thanner

Mit einem Ständchen gratulierten wir Musiker am 28. November unserem Mitglied Käthe Thanner zu ihrem stolzen 90. Geburtstag. Vorstand Wolfgang Thanner überreichte der Jubilarin im Namen des Vereins einen Geschenkkorb.

 

 

 

32)  Samstag, 29. November 2014   60. Geburtstag von Josef Stier

Abordnungen des Gesangvereins und des Musikvereins gratulierten Josef Stier am 29. November zu seinem 60. Geburtstag. Über Jahrzehnte schon ist Josef Stier dem Musikverein eng verbunden und war Mitbegründer der Kooperationen Schule - Musikverein. Die Kooperation, aus der viele mittlerweile aktive Musiker hervorgingen, feierte im Mai 2014 ihr 20 jähriges Bestehen.

 

 

 

33)  Freitag, 5. Dezember 2014  70. Geburtstag von Franz Marquart

Am Freitag, 5. Dezember feierte Franz Marquart im Musikerheim seinen 70. Geburtstag. Die Musikerinnen und Musiker gratulierten ihrem sehr verdienten Ehrenmitglied mit einem Geburtstagsständchen. Vorstand Wolfgang Thanner sprach ihm in Namen des Vereins nochmals seinen Dank für das von ihm für den Verein in vielen Jahrzehnten Geleistete aus und überreichte ihm ein Geschenk.

 

 

 

34)  Samstag, 13. Dezember 2014  Weihnachtlicher Hofmarkt in Weihungszell

Beim traditionellen weihnachtlichen Hofmarkt der Familie Thanner nahmen auch in diesem Jahr unsere Jungmusiker wieder mit einem eigenen Verkaufsstand teil und verkauften zur Aufbesserung der Jugendkasse Selbstgebasteltes und Leckeres. Am Nachmittag umrahmten sie, unterstützt durch Aktive, mit Weihnachtsliedern den Besuch des heiligen St. Nikolaus mit seinem Helfer Knecht Ruprecht, der mit Geschenken die kleinen Besucher des Weihnachtsmarktes begeisterte. Der heilige Nikolaus des Musikvereins, unser Musiker Hans Ertle, feiert in diesem Jahr sein stolzes 25jähriges Nikolaus-Dienstjubiläum. In dieser langen Zeit wurden von ihm fast eine Generation von Hörenhauser und Weihungszeller Kinder am Nikolaustag zu Hause besucht und erhielten ihre Geschenke.

 

 

 

35)  Donnerstag, 25. Dezember 2014   Musikalische Umrahmung des Weihnachstgottesdienstes

Am 1. Weihnachtsfeiertag umrahmte der Musikverein musikalisch den Weihnachtsgottesdienst in der Wallfahrtskirche Sießen i.W. Der Dank von Herrn Pfarrer Vellavalliyil und der Applaus der Kirchenbesucher am Ende des Gottesdienstes war der Lohn für die Probenarbeit und die gelungenen Vorträge. Mit dem Spielen im Wechsel an Heiligabend oder am 1. Weihnachtsfeiertag beschließt auch unser Musikverein das Jahr musikalisch.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Hörenhausen e.V.